Schulfächer und Zeugnisse

Startseite
Klassenausflug-Aktion
Primolo-Aktion
Internetrallye
Natur
Früher
Arbeiten
Heimatorte
Ausflugstipps
Termine
Schulen
Kontakt

Schon in der Kaiserzeit erhielten die Kinder zweimal im Schuljahr ein Zeugnis. Ein ähnliches Zeugnis wird deine Uroma bekommen haben.

Der Lehrer schrieb die Noten in der „Deutschen Schrift“. Auch die Druckbuchstaben sehen anders aus als auf deinem Zeugnis. Sie waren in Frakturschrift gedruckt. 

Geographie, Geschichte und Naturbeschreibung sind heute im Sachunterricht zusammengefasst.

Die Noten waren 
1 – sehr gut, 
2 – gut, 
3 – genügend, 
4 – mangelhaft, 
5 – nicht genügend. 

Ein solches Zeugnis könnten deine Großeltern bekommen haben. 

Die Schulfächer und Noten kannst du sicher ohne Schwierigkeiten lesen.  

Die Namen einiger Fächer sind heute anders: „Leibesübungen“ heißt heute „Sport“, „Heimatkunde“ ist heute ein Teil vom „Sachunterricht“.

Die Bemerkung im Zeugnis „steigt“, bedeutet, dass das Kind in die nächste Klasse versetzt wird.

 

 

  Startseite ] Zurück ]