Schulgebäude

Startseite
Klassenausflug-Aktion
Primolo-Aktion
Internetrallye
Natur
Früher
Arbeiten
Heimatorte
Ausflugstipps
Termine
Schulen
Kontakt

Das Schulgebäude früher

Hier siehst du Fotos von zwei alten Volksschulen aus Dörfern im Kreis Euskirchen:

In den Schulhäusern vor 100 Jahren gab es viel weniger Klassenräume als in deiner Schule heute. Oft wurden alle Kinder aus einem Ort in einem einzigen Klassenzimmer unterrichtet. Es saßen also I-Dötzchen zusammen mit Viertklässlern oder sogar Achtklässlern in einem Klassenzimmer. Das war von Schule zu Schule unterschiedlich. Die Kinder hatten in ihren Klassenzimmern viel weniger Platz als du heute. Für jedes Kind waren 0,6 qm vorgesehen. Wenn du auf den Boden mit Kreide ein Quadrat zeichnest, das 1m x 1m groß ist, und dich mit einem Freund oder einer Freundin zusammen hineinstellst, dann weißt du ungefähr, wie viel Platz jedes einzelne Kind früher hatte. 

In deiner Schule gibt es heute wahrscheinlich viele verschiedene Räume: Klassenräume, eine Turnhalle, ein Musikraum, eine Aula, ein Computerraum, ein Werkraum, Betreuungsräume oder OGS-Räume, Bücherei, Toiletten, Kopierraum, Büro und vielleicht sogar ein Schwimmbad. So etwas gab es früher alles nicht. Wie du auf den Fotos gesehen hast, waren die Schulen damals viel kleiner als heute. Deshalb werden viele heute einfach als etwas größeres Wohnhaus genutzt. 


ehemaliges Schulhaus in Kommern

 

 


ehemaliges Schulhaus in Oberelvenich (Zülpich)

Hier siehst du den Grundriss einer alten Schule aus dem Jahr 1806. Ein Grundriss ist ein Bild, das von oben gezeichnet wurde. Stell dir vor, man macht das Dach eines Hauses einfach ab und schaut von oben herein, dann hat man einen Grundriss. 

Eine Lehrerwohnung im Schulgebäude

Vielleicht hast du im Grundriss entdeckt, dass es früher sogar eine Lehrerwohnung im Schulhaus gab! Nein, du hast dich nicht verlesen: Bis vor etwa 50 Jahren war es so, dass der Lehrer (manchmal sogar mit seiner Familie) im Schulhaus wohnte.

 

  Startseite ] Zurück ]