Was kann man dort
sehen oder machen?
Das Museum, dessen älteste Maschine aus dem Jahre 1870 ist, verfügt streng genommen über kein einziges Ausstellungsstück. Denn alles, was zu sehen ist , wird täglich gebraucht und benutzt. Denn das Museum ist ein Handwerksbetrieb mit angeschlossenem Verlag. Die verschiedenen Produktionsstufen der Buchherstellung werden an Werken vorgeführt und können zum Teil auch ausprobiert werden. So können Kinder hier an einem Setzkasten ihren Namen drucken, mit verschiedenen Maschinen pressen, oder auch mit einer Andruckpresse Linolschnitte herstellen. 
 
Adresse Kölner Str. 58 
53919 Weilerswist
Tel 02254/3347
Fax 02254/1602
E-Mail info@druckgeschichte.de
Internet www.druckgeschichte.de
     
Öffnungszeiten Di. u. Mi.: 9.30-12.30 Uhr und 15.00-17.00 Uhr
Eintrittpreise Erwachsene 3€, Kinder 1,50€
Führungen Führungen mit bis zu 20 Teilnehmern werden für 40€ inkl. Eintritt angeboten.
Bei Schulklassen darf die Gruppenstärke nicht 30 übersteigen.
Führungen erfolgen nur nach Anmeldungen und dauern mit pädagogischen Aktionen ca. 2 Stunden.
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zug bis Bahnhof Weilerswist, dann zu Fuß durch die Bonner- oder Schützenstraße bis zur Kölner Straße. Das Museum liegt am Kreisel Kölner Straße, Bonner Straße in Richtung Brühl.
Anfahrt mit dem Pkw auf der Autobahn A1  oder A61 bis Ausfahrt Weilerswist, dann die B.51 bis zum Kreisel Kölner Straße, Bonner Straße
 
Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer:
Besondere Angebote Bei Projektwochen z.B. zu Themen wie  " Wir stellen ein Buch her" oder " Wir drucken" sind Workshops bis zu 10 Kindern möglich.
Kosten 40 € für Eintritt, Führung und Aktionen
Info-Material Faltblatt mit Erläuterungen zum Museum  und die Internetseite bieten gute Informationen, außerdem ist Herr Liebe zu Vorgesprächen bereit. 
Kontaktpersonen Ralf Liebe
Anmeldung Telefon: 02254/3347, Fax: 02254/1602