Kakushöhle

Startseite
Klassenausflug-Aktion
Primolo-Aktion
Internetrallye
Natur
Früher
Arbeiten
Heimatorte
Ausflugstipps
Termine
Schulen
Kontakt

Was kann man dort
sehen oder machen?

In einem Hochbuchenwald erhebt sich eine ungefähr zwanzig Meter hohe Felswand aus Travertin, die das Reich des »Kakus« beherbergt. Der Riese »Kakus« soll hier einst gewohnt haben und daher trägt die Kartsteinhöhle heute noch seinen Namen.

Die Kakushöhle ist eine Kalksteinhöhle mit mehreren Nebenhöhlen. In dieser nachweisbar ältesten Wohnstätte von Menschen im Rheinland konnten bei mehreren Ausgrabungen Reste von Urwerkzeugen und Waffen sowie Knochenreste ausgestorbener Tiere gefunden werden. Die Funde befinden sich im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Köln. Neben diesen steinzeitlichen Höhlenfunden befindet sich auf der Höhe eine keltische Ringwallanlage aus der Zeit vor ca. 300 - 50 v. Chr.

Es besteht die Möglichkeit, die Höhle zu besichtigen (Taschenlampe nicht vergessen) und einen kleinen Rundweg zu begehen.

 

Adresse

Kakusstr. 0, 53894 Mechernich, zwischen Weyer und Eiserfey bei Dreimühlen  

Telefon

./.

Fax

./.

E-Mail

./.

Internet

in Vorbereitung
 

Öffnungszeiten

jederzeit

Eintrittspreise

kostenlos

Führungen

auf Anfrage, siehe „Besondere Angebote“
Anfahrt mit Bus und Bahn Mit der Bahn nach Mechernich und von dort mit den Buslinien 827, 830 oder dem Anruf-Sammel-Taxi 889 bis zur Haltestelle "Dreimühlen"
Anfahrt mit dem Auto Autobahn A1 bis Ausfahrt 112 Mechernich, weiter auf der L165/B477 Richtung Mechernich, dann links nach Breitenbenden und Richtung Weyer fahren. Nach Dreimühlen finden Sie auf der rechten Seite den Parkplatz zur Kakushöhle.
 
Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer:

Besondere Angebote

Naturkundliche Führungen
www.naturpfade.com oder  www.dr-zschocke.de
Kosten ./.
Info-Material Heimatbuch für Kinder im Kreis Euskirchen, Band 1, Seite 55-57
Kontaktpersonen ./.
Anmeldung ./.
 

  Startseite ] Zurück ]